FAQs

Miete, Reservierung, Buchung

Muss ich bei Kanuliebe mein Boot online buchen?


Nein. Du kannst gerne direkt vorbeikommen und je nach Verfügbarkeit spontan Boote oder SUP-Boards für eine Dauer von 2 Stunden oder länger mieten. An sonnigen Tagen kann es eng werden und gerade nachmittags zu längeren Wartezeiten kommen.




Wann und warum sollte ich buchen?


Planst Du eine längere Tour (3 Stunden oder länger), raten wir Dir im Voraus zu buchen, denn dann ist Dir die Verfügbarkeit des/ der Boot/e sicher. Insbesondere wenn Du mit einer Gruppe von Freunden fahren möchtest und Ihr mehrere Boote oder SUPs braucht.




Kann ich telefonisch buchen?


Nein. Wir nehmen nur online Buchungen entgegen, gegen Vorkasse.




Was passiert wenn ich mich bei der Anfahrt zu Kanuliebe verspäte?


Bitte informiere uns per SMS von unterwegs. Wenn wir Dich andernfalls nach einer angemessenen Wartezeit – mindestens 30 Minuten – telefonisch nicht erreichen, behalten wir uns eine Weitervermietung der Boote an andere Kunden vor.




Kann ich auch ein Boot für kurze Mietzeiträume buchen?


Nein. Wir gewährleisten verbindliche Reservierungen für Touren mit Tretbooten, Einer-Kajaks oder SUP-Boards ab 3 Stunden, mit Kanadiern ab 4 Stunden. 2-stündige Mietzeiten nur spontan vor Ort je nach Verfügbarkeit.




Kann ich Getränke und Speisen mit an Bord nehmen?


Ja. Bitte nimm Deine Verpackungen und Restmüll wieder mit und hinterlasse das Boot sauber. Beachte, dass im Schiffsverkehr wie im Straßenverkehr die 0,5-Promillegrenze gilt. Die WaPo kontrolliert das manchmal: kann teuer werden und Deinen Führerschein riskierst Du auch. Mindestens der oder die BootsführerIn sollte nüchtern bleiben …




Darf ich im Boot/ auf dem SUP-Board grillen?


N E I N !




Was muss ich mitbringen?


1. Deinen gültigen Ausweis 2. Bargeld für die Bootsmiete (falls Du nicht schon online gebucht hast) 3. Ein Handy für den Notfall (bekommst wasserichtes Pakmaterial dafür) 4. Eine Flasche Wasser (kannst Du auch im Biergarten kaufen) 5. Bei Sonne: Kopfbedeckung 6. Bei kühlem Wetter: Wechselkleidung
7. Fürs SUP-Board: Eventuell ein Handtuch.




Wo kann ich nach der Tour noch gut essen gehen?


Wir empfehlen Dir den Biergarten der Insel der Jugend mit der hervorragenden "Soul Kitchen" von Sibel.




Wie alt muss man sein, um bei Kanuliebe ein Boot oder SUP zu mieten?


Mindestens 18. Wenigstens der/ die Bootsführer/in muss volljährig sein und seinen Ausweis dabei haben. Jugendliche, Kinder und Babies sind aber herzlich willkommen an Bord. Wir haben für jede Altersklasse entsprechende Schwimmwesten zur Verfügung. Kinder unter 14 Jahre müssen bei Kanuliebe die Westen auch tragen. Die Verantwortung für die Kinder liegt ausschließlich bei den Erziehungsberechtigten oder Aufsichtspersonen.




Muss ich eine Schwimmweste tragen?


Das Mitführen von Schwimmwesten in unseren Booten ist Pflicht. Bekommst Du also immer gratis von uns dazu. Wir empfehlen im Kanu auch das Tragen der Westen, es ist aber keine Pflicht. Kinder unter 14 Jahre müssen bei Kanuliebe die Westen auch tragen.




Hast Du Motorboot?


Nein, unsere Tretboote sind zwar schick wie italienische Schnellboote, der Motor aber bist Du.




Hat Kanuliebe Boote für 5 oder mehr Personen?


Nein, wir haben Wasserfahrzeuge für 1, 2, 3 oder maximal 4 Personen. Teilt Euch in Teams auf und mietet mehrere Boote.




Kann ich Boote oder SUP-Boards über mehrere Tag anmieten?


Ja. Bitte frage uns nach Verfügbarkeiten und Preisen (telefonisch oder per Mail).




Ich feiere ein Fest auf der Insel – kann ich für meine Gäste Boote /SUP-Boards dazu mieten?


Ja. Du kannst ein oder mehrere Boote für Dein Fest anmieten, so dass Deine Gäste ‘ne Runde über die Spree schippern können. Deine Boote liegen dann während einer von Dir gewählten Mietzeit (ab 3 Stunden) am Steg bereit, Deine Gäste werden von uns ausgerüstet, eingewiesen und können ein- und aussteigen. Wir erheben neben der Bootsmiete eine Servicepauschale für den erhöhten Personalaufwand.




Kann ich eine geführte Tour mit einem Kanuguide buchen?


Gerne. Wir bieten geführte Touren für Gruppen ab 8 Personen. Kleiner Gruppen bezahlen einen equivalenten Pauschalpreis. Wir organisieren diverse Teamevents, Kanuchallenges, SUP-Boardtouren, Picknicktouren, Wandertage für Schulklassen, Touren für Geburtstage, Feste und Junggesell*innenabschiede. Schau Dich auf unserer Homepage um!




Wohin mit meinen Wertsachen während der Bootstour?


Vorab: Kanuliebe übernimmt keinelei Haftung für Deine persönlichen Gegenstände. Für alle Kanuten gibt es genügend wasserdichtes Packmaterial (Boxen und Packsäcke - ja, die schwimmen...), so dass Du alles unbesorgt mit an Bord nehmen kannst. Ein Tretboot kentert nicht, nimm also mit, was Du magst, solange noch Platz für deine Beine bleibt ;-)




Brauche ich Vorkenntnisse um ein Kanu zu mieten?


Nein. Du solltest schwimmen können. Bevor es auf's Wasser geht, gibt es bei Kanuliebe eine kurze Einführung in die Technik des Paddelns und in die Regeln der Binnenschifffahrt.




Gibt es eine Umkleide und sanitäre Anlagen?


Im Haus gibt es zum Biergarten gehörige geräumige Toilettenräume, die Du nutzen kannst. Auf Grund der Corona-Maßnahmen mussten die Toiletten währen der Saison 2020 (zu unserem Bedauern) lange Zeit geschlossen bleiben. Wir wissen noch nicht, wie es 2021 aussehen wird... Es gibt keine Duschen.




Darf ich einen Hund mitnehmen?


1. SUP-Board: Nein, bitte grundsätzlich keine Hunde auf dem SUP-Board. 2. Kanu / Kajak: Ja, wenn der Hund mag… Große Hunden können ein Kanu zum Kentern bringen, ins Kajak passen sie nicht rein. 3.Tretboot: Jein... also nur bedingt: - Du musst Deinen Hund ins Boot rein und wieder rausheben, der Hund darf nicht selbständig ins Boot klettern, Krallen und Lack vertragen sich nicht. - Der Hund muss im Boot ruhig sitzen bleiben, darf nicht auf die Karosse klettern oder springen (wegen Lackbeschädigung). Bringe in jedem Fall eine Hundedecke mit, das hilft dem Hund. - Der Hund darf AUF KEINEN FALL während der Tour baden gehen!!!




Was passiert, wenn ich ein gemietetes Boot oder SUP zu spät zurückgebe?


1. Wir ärgern uns. 2. Der Kunde, die Kundin, die nach Dir Dein Boot oder SUP gebucht hat, ärgert sich. 3. Wir berechnen Dir nachträglich jede angebrochene Stunde ganz, laut aktueller Preisliste.




Was geschieht, wenn ich mein Boot / SUP früher zurückgebe?


Nichts. Eine vorzeitige Rückgabe berechtigt in keinem Fall zur Rückforderung des Mietpreises.




Darf ich auch nachts mit Euren Booten / SUPs fahren?


Nein. Nach Sonnenuntergang besteht Fahrverbot für Kanus und Tretboote (mangels Beleuchtung).




Hat Kanuliebe auch Kajaks für 2 oder mehr Personen?


Nein, wir haben Einer-Kajaks. Für bis zu 3 Personen beiten wir Dir geräumige Kanadier. Oder schöne Tretboot-Oldtimer.




Ist meine online-Buchung verbindlich?


Ja absolut!




Kann ich meine Buchung kurzfristig ändern oder absagen?


Ja. Aber: 24 Stunden vor Mietbegin wird der Mietpreis nicht zurückerstattet. Stornierst Du vorher, erstatten wir Dir den Mietpreis wie folgt zurück: 7 Tage bis 1 Tage vor Fahrtbeginn gibt's 50 % des Mietpreises zurück 21 bis 8 Tage vor Fahrtbeginn zaheln wir 75 % des Mietpreises zurück. Stornierst Du Deine Buchung noch eher, erstatten wir Dir den kompletten Mietpreis. JEDE STORNIERUNG MUSS SCHRIFTLICH (PER MAIL) BEI UNS EINGEHEN!





Zahlung

Was passiert, wenn ich ein gemietetes Boot oder SUP zu spät zurückgebe?


1. Wir ärgern uns. 2. Der Kunde, die Kundin, die nach Dir Dein Boot oder SUP gebucht hat, ärgert sich. 3. Wir berechnen Dir nachträglich jede angebrochene Stunde ganz, laut aktueller Preisliste.




Muss ich eine Kaution hinterlegen?


Nein. Aber bringe auf jeden Fall Deinen Personalausweis mit. Wir gleichen die im Mietvertrag vermerkten Personaldaten mit Deinem Ausweis ab.




Welche Zusatzkosten können entstehen?


1. Bei Verlust von Mietgegenständen, z. Bsp. Paddel, stellen wir die Wiederbeschaffung in Rechnung (Paddel sind nicht billig!). 2. Bei Beschädigung von Mietgegenständen, insbesondere Booten oder SUPs, stellen wir Dir die Reparaturkosten in Rechnung. 3. Bei ungewöhnlich starker Verunreinigung der/s Boote/s stellen wir Dir eine Aufwandspauschale in Höhe von 10 € pro Boot in Rechnung. 4. Bei verspäteter Rückgabe des/r Boote oder SUPs berechnen wir Dir nachträglich jede angebrochene Stunde ganz, laut aktueller Preisliste.




Kann ich mit Karte zahlen?


Nein. Du kannst vor Ort bar oder mit der PayPal-App bezahlen.




Wie kann ich einen Gutschein einlösen oder kaufen?


Einlösen: Bitte schreibe uns eine Mail unter Angabe 1. der Gutscheinnummer (kleine Zahl auf der blauen Rückseite), 2. Deines Namens und Handy-Rückrufnummer, und 3. – ganz wichtig – Deinem Wunschtermin. Wir senden Dir dann eine verbindliche Buchungsbestätigung. Sollten wir am Wunschtermin ausgebucht sein, melden wir uns natürlich bei Dir, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Kaufen: Wir verkaufen nur Gutscheine für Kanufahrten ab 4 Stunden Mietzeit und für Kajak- oder SUP-Fahrten ab 3 Stunden Mietzeit aus. Wir stellen keine Gutscheine für Tretboote aus. Schreibe uns eine Mail mit Deiner Anfrage.




Kann ich meine Buchung kurzfristig ändern oder absagen?


Ja. Aber: 24 Stunden vor Mietbegin wird der Mietpreis nicht zurückerstattet. Stornierst Du vorher, erstatten wir Dir den Mietpreis wie folgt zurück: 7 Tage bis 1 Tage vor Fahrtbeginn gibt's 50 % des Mietpreises zurück 21 bis 8 Tage vor Fahrtbeginn zaheln wir 75 % des Mietpreises zurück. Stornierst Du Deine Buchung noch eher, erstatten wir Dir den kompletten Mietpreis. JEDE STORNIERUNG MUSS SCHRIFTLICH (PER MAIL) BEI UNS EINGEHEN!





SUP

Kann ich ins Wasser fallen?


Selbstverständlich: Insbesondere auf dem SUP-Board ist es ein Kinderspiel auch mal ins Wasser zu fallen.




Mein Kind will SUP-Board fahren – ich nicht. Geht das?


Dein Kind muss auf dem Wasser von einer volljährigen Aufsichtsperson während der gesamten Fahrt begleitet werden. Du kannst zum Beispiel mit dem Kajak, Kanu oder Tretboot nebenher fahren.




Ich möchte mir ein SUP leihen - was mache ich derweil mit meiner Tasche und meinen Wertsachen?


Du kannst Deine Tasche und Kleidung im Bootshaus verstauen. Kleine Wertsachen (Handy, Portemonnaie) können entweder im Bootshaus im Tresor deponiert oder wasserdicht verpackt mit auf's Board genommen werden. In keinem Fall aber übernehmen wir die Haftung für Deine Gegenstände.




Brauche ich Vorkenntnisse um ein SUP zu mieten oder an einem SUP-Yoga-Kurs teilzunehmen?


Nein. Viele unserer Kunden haben keinerlei Surf-Erfahrung. Da ein SUP-Board viel breiter, länger und kippstabiler als ein Surf-Brett ist, ist das Stehen auf dem Brett einfacher als gedacht. Außerdem befinden wir uns am ruhigen Seitenarm der Spree, wo du ungestört üben kannst, bevor Du Dich auf die Hauptspree wagst.




Darf ich einen Hund mitnehmen?


1. SUP-Board: Nein, bitte grundsätzlich keine Hunde auf dem SUP-Board. 2. Kanu / Kajak: Ja, wenn der Hund mag… Große Hunden können ein Kanu zum Kentern bringen, ins Kajak passen sie nicht rein. 3.Tretboot: Jein... also nur bedingt: - Du musst Deinen Hund ins Boot rein und wieder rausheben, der Hund darf nicht selbständig ins Boot klettern, Krallen und Lack vertragen sich nicht. - Der Hund muss im Boot ruhig sitzen bleiben, darf nicht auf die Karosse klettern oder springen (wegen Lackbeschädigung). Bringe in jedem Fall eine Hundedecke mit, das hilft dem Hund. - Der Hund darf AUF KEINEN FALL während der Tour baden gehen!!!





SUP-Yoga

Muss ich mich zur SUP-Yoga-Stunde anmelden?


Ja. Die Platzzahl ist begrenzt. Du kannst Deinen Kurs über unsere Homepage buchen. Bitte mindetsens 24 Stunden vor Kursbeginn.




Ist SUP-Yoga ein fester Kurs?


Nein, die SUP-Yoga-Kurse sind offene Klassen, die zu bestimmten Terminen (die Du hier findest https://www.kanuliebe.com/kurse), stattfinden. Bitte melde Dich online an.




Findet die SUP-Yoga-Stunde bei jedem Wetter statt?


Nein. Sollte es sehr stürmisch sein oder andauernd regnen, müssen wir den Kurs leider absagen. Entweder wir erstatten Dir den Preis oder Du verlegts Deine Buchung auf einen späteren Termin.




Welche Kleidung zur SUP-Yoga-Stunde?


Gut sitzende Badebekleidung, je nach Wetter schnelltrocknendes Funktionsshirt und Laufhose. Immer dran denken, dass Du auch ins Wasser fallen könntest. Du trainierst barfuß.




Was benötige ich sonst noch zur SUP-Yoga-Stunde?


Sonnenschutz wie Sonnencreme und Kopfbedeckung. Nach Bedarf Trinkwasser in Plastik- oder Aluflasche, die Du acuh auf´s Board nehmen kannst.




Was mache ich mit meiner Sporttasche und den Wertsachen während des SUP-Yoga-Kurses?


Du kannst Deine Tasche und Kleidung im Bootshaus verstauen. Kleine Wertsachen (Handy, Portemonnaie) können entweder im Bootshaus im Tresor deponiert oder wasserdicht verpackt mit auf's Board genommen werden. In keinem Fall aber übernehmen wir die Haftung für Deine Gegenstände.




Muss man ein guter Schwimmer sein, um an einem SUP-Kurs teilzunehmen?


Du solltest über ausreichende und sichere Schwimmkenntnisse verfügen. Kanuliebe stellt Dir gerne für die Dauer des SUP-Kurses eine Auftriebsweste leihweise zur Verfügung, sofern Du dies wünschst.




Dürfen Kinder auch an einem SUP-Kurs teilnehmen?


Kinder dürfen an unseren Kursen teilnehmen, sobald sie schwimmen können und das 8. Lebensjahr vollendet haben. Alle unter 18-Jährigen dürfen nur in Begleitung eines aufsichtsberechtigten Erwachsenen teilnehmen. Für Kinder bis 14 Jahre besteht eine Schwimmwestenpflicht, welche Kanuliebe leihweise zur Verfügung stellt.




Was ist SUP-Yoga?


SUP steht für Stand Up Paddling, dabei wird im Stehen auf einem speziellen Board gepaddelt. Das Baord wird nun zur schwimmenden Yogamatte. Die äußere Instabilität des SUPs stärkt automatisch die innere Balance. Wir verbinden unsere Boards über ein Yoga-Dock, so dass die Bedingungen für ungestörte Yogaübungen ideal sind.




Brauche ich Yoga-Erfahrung um an einem SUP-Yoga-Kurs teilzunehmen?


Nein. Egal ob du schon lange Yoga praktizierst oder gerade einsteigst, SUP-Yoga ist für jeden eine tolle neue Herausforderung, löst Stress, baut Spannungen ab, fördert die Achtsamkeit und bereitet jede Menge Spaß!




Wie läuft ein SUP-Yoga-Kurs ab?


Der circa 75-minütige Ablauf ähnelt dem einer normalen Yogastunde. Der größte Unterschied: Man muss sich seinen Yoga-Platz auf dem Wasser erst einmal erpaddeln. Auch für SUP-Neulinge eine machbare Aufgabe, denn das Board zu lenken bringen wir euch vorher bei. Dann paddeln wir gemeinsam zu unserer Stelle, wo wir alle Boards rund um das SUP-Dock miteinander verbinden. Dein/e Yogalehere/in befinden sich nun in der Mitte und kann nun den Kurs optimal leiten. Die Yoga-Übungen werden dem Niveau der Teilnehmer angepasst. Danach lösen wir die Verbindung und paddeln zurück zum Anleger der Insel der Jugend.




Kann ich ins Wasser fallen?


Selbstverständlich: Insbesondere auf dem SUP-Board ist es ein Kinderspiel auch mal ins Wasser zu fallen.




Brauche ich Vorkenntnisse um ein SUP zu mieten oder an einem SUP-Yoga-Kurs teilzunehmen?


Nein. Viele unserer Kunden haben keinerlei Surf-Erfahrung. Da ein SUP-Board viel breiter, länger und kippstabiler als ein Surf-Brett ist, ist das Stehen auf dem Brett einfacher als gedacht. Außerdem befinden wir uns am ruhigen Seitenarm der Spree, wo du ungestört üben kannst, bevor Du Dich auf die Hauptspree wagst.





Historische Tretboot

Wir sind zu fünft – passen wir in ein 4er-Tretboot?


Nein! Es sei denn Du hast jemanden nicht auf der Rechnung.




Darf ich einen Hund mitnehmen?


1. SUP-Board: Nein, bitte grundsätzlich keine Hunde auf dem SUP-Board. 2. Kanu / Kajak: Ja, wenn der Hund mag… Große Hunden können ein Kanu zum Kentern bringen, ins Kajak passen sie nicht rein. 3.Tretboot: Jein... also nur bedingt: - Du musst Deinen Hund ins Boot rein und wieder rausheben, der Hund darf nicht selbständig ins Boot klettern, Krallen und Lack vertragen sich nicht. - Der Hund muss im Boot ruhig sitzen bleiben, darf nicht auf die Karosse klettern oder springen (wegen Lackbeschädigung). Bringe in jedem Fall eine Hundedecke mit, das hilft dem Hund. - Der Hund darf AUF KEINEN FALL während der Tour baden gehen!!!





Wetter

Was geschieht bei schlechtem Wetter?


Wir vermieten Boote, kein gutes Wetter. Ein paar Wolken am Himmel, ein paar Grad weniger, oder die eine oder andere Schauer sollten Dich nicht davon abhalten, Boot zu fahren. Angemessene Kleidung hilft! Sollte an Deinem Buchungstag wirklich schlechtes Wetter mit Sturm und Dauerregen herrschen, kannst Du die Buchung am Buchungstag bis zu 2 Stunden vor Starttermin kostenfrei stornieren. Die bereits gezahlte Bootsmiete erstatten wir Dir schnellst möglich zurück. Gewitter sind oft nur örtlich und vorübergehend und kein Stornierungsgrund.




Was geschieht, wenn ich mein Boot / SUP früher zurückgebe?


Nichts. Eine vorzeitige Rückgabe berechtigt in keinem Fall zur Rückforderung des Mietpreises.





Unterwegs auf dem Wasser

Kann das kippen?


Klar, Kanus und Kajaks können das! Tretboote eher nicht. Tipps, damit Du nicht kenterst: 0. Korrekt ein- und aussteigen (zeigen wir Dir vor Ort). 1. Sitzhaltung: Breit machen – Kontakt zwischen Oberschenkeln und Bordwand herstellen. 2. Nicht im Kanu umherklettern, nicht während der Fahrt aufstehen. 3. Nicht zu lange im Biergarten verweilen, das Kanu schaukelt danach immer mehr als vorher... 4. Meide die Fahrrinne: Fahre grundsätzlich in Ufernähe. 5. Bei großen Wellen von Motorbooten Kanu immer so einlenken, dass Du mit der Spritze, also frotal auf die Welle zufährst. Zu guter Letzt: Trage die Schwimmweste, die wir Dir mitgeben.




Darf ich überall lang fahren?


Nein. Du erhältst eine Gewässerkarte, auf der Naturschutzgebiete und folgeneder Sperrungen eingezeichnet sind. - Die Spree zwischen Oberbaumbrücke und Kanzleramt ist für Kleinboote gesperrt; - Der Gewässerstreifen 10 Meter rund um die Bauminseln in der Spree und die schilfbewachsenen Ufer sind Naturschutzgebiete - Der Flutgraben (Einfahrt an der Arena/ Badeschiff) ist gesperrt. - Es kann immer mal zu kurzfristigen Sperrungen auf Grund von Veranstaltungen oder Baustellen kommen.




Darf ich durch die Schleuse in den Landwehrkanal?


Ja. Betriebzeiten: 01.04.-31.10. von 11:15 bis 20:30 Uhr (Angaben ohne Gewähr). Keine SUPs.




Wie lange dauert es bis ich geschleust werde?


Je nach Betrieb und Laune des Schleusenwärters zwischen 3 und 30 Minuten.




Kann ich durch die Neuköllner Schleuse fahren?


Ja. Es handelt sich um eine automatisierte Schleuse im kostenfreien 24-Stunden-Betrieb. Ab und zu hat sie leider technische Störungen. Mit dem Kanu kann man zur Not umtragen. Mit dem Tretboot hat man Pech gehabt und muss die ganze Strecke zurückfahren.




Darf ich überall anlegen?


Fast. Du darfst Dein Boot nicht an gelben Notleitern, an Bäumen am Ufer und im Schleusenbereich festmachen.




Was mache ich bei einem Unfall mit anderen Wasserfahrzeugen?


Dur rufst am Besten die Wasserschutzpolizei an (siehe Gewässerkarte oder Google); bei Körperverletzungen, bei schweren Unfällen oder in lebensbedrohlichen Fällen rufe unverzüglich die 112!




Wenn ich reinfalle, holst Du mich ab?


Nein. Es ist nur ein Umfall, kein Unfall. Du fährst auf eigen Gefahr.




Was passiert wenn ich ins Wasser falle?


Dann bist Du erst einmal nass, was jedoch keine Tragödie ist. Es ist nur Wasser. Schwimmweste tragen, Ruhe bewahren, Kindern und ängstlichen Personen an Land helfen, erst danach das Boot bergen. Die Spree ist nicht breit, ein Ufer ist immer in erreichbarer Nähe. Unsere Kanus sind "unsinkbar", d.h. sie haben genügend Auftriebsmasse, so dass sie immer an der Wasseroberfläche bleiben. Das Kanu ans Ufer ziehen (z. Bsp. mit Hilfe der Leine), Boot drehen, wieder einsteigen und weiter geht's. Auch unsere Paddel schwimmen. Die Wahrscheinlichkeit reinzufallen besteht insbesondere beim SUP, bei ruhigem und umsichtigem Verhalten ist sie jedoch geringer als gedacht.




Muss man ein/e guter Schwimmer/in sein um dem Kanu, Kajak oder ein SUP unterwegs zu sein?


Ja. Erwachsene Nichtschwimmer/innen lassen wir nicht an Bord eines Kanus, Kajaks oder SUPs. Du solltest über ausreichende und sichere Schwimmkenntnisse verfügen. Kanuliebe stellt Dir gerne für die Dauer der Boostmiete eine Auftriebsweste leihweise zur Verfügung. Für Kinder bis 60 kg gibt es ohnmachtssichere Rettungswesten. Erwachsenen Nichtschwimmer/innen raten wir zu einem Ausflug im Tretboot, die sind kentersicher.




Kann ich ins Wasser fallen?


Selbstverständlich: Insbesondere auf dem SUP-Board ist es ein Kinderspiel auch mal ins Wasser zu fallen.




Kann das kippen?


Klar, Kanus und Kajaks können das! Tretboote eher nicht. Tipps, damit Du nicht kenterst: 0. Korrekt ein- und aussteigen (zeigen wir Dir vor Ort). 1. Sitzhaltung: Breit machen – Kontakt zwischen Oberschenkeln und Bordwand herstellen. 2. Nicht im Kanu umherklettern, nicht während der Fahrt aufstehen. 3. Nicht zu lange im Biergarten verweilen, das Kanu schaukelt danach immer mehr als vorher... 4. Meide die Fahrrinne: Fahre grundsätzlich in Ufernähe. 5. Bei großen Wellen von Motorbooten Kanu immer so einlenken, dass Du mit der Spritze, also frotal auf die Welle zufährst. Zu guter Letzt: Trage die Schwimmweste, die wir Dir mitgeben.




Darf ich einen Hund mitnehmen?


1. SUP-Board: Nein, bitte grundsätzlich keine Hunde auf dem SUP-Board. 2. Kanu / Kajak: Ja, wenn der Hund mag… Große Hunden können ein Kanu zum Kentern bringen, ins Kajak passen sie nicht rein. 3.Tretboot: Jein... also nur bedingt: - Du musst Deinen Hund ins Boot rein und wieder rausheben, der Hund darf nicht selbständig ins Boot klettern, Krallen und Lack vertragen sich nicht. - Der Hund muss im Boot ruhig sitzen bleiben, darf nicht auf die Karosse klettern oder springen (wegen Lackbeschädigung). Bringe in jedem Fall eine Hundedecke mit, das hilft dem Hund. - Der Hund darf AUF KEINEN FALL während der Tour baden gehen!!!




Brauche ich Vorkenntnisse um ein Kanu zu mieten?


Nein. Du solltest schwimmen können. Bevor es auf's Wasser geht, gibt es bei Kanuliebe eine kurze Einführung in die Technik des Paddelns und in die Regeln der Binnenschifffahrt.